Heidelbeeren

 

 

 

Heidelbeeren - Blaubeeren
Heidelbeeren von Wassermann jetzt in Telgte bei Münster. Unser Angebot richtet sich besonders an interessierte Selbstpflücker.
» Mehr Informationen ...

 
Unsere Heidelbeersaison endet am 11. September 2016.

Der Hofladen bleibt ganzjährig jeden Samstag von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
Das Hof-Café ist geschlossen.

 

Pressebericht zum Besuch aus Weißrussland auf der Heidelbeerplantage Wassermann / Erfahrungsaustausch unter Experten, aus Westfälische Nachrichten vom 7. März 2015, mehr ...

 
Wir bieten Heidelbeerpflanzen, Heidelbeerpflanzerde, Heidelbeerdünger und ein umfangreiches Sortiment an Heidelbeerwein, trocken und als Dessertwein, Heidelbeersecco, Heidelbeerlikör, Heidelbeernektar, Heidelbeersaft, Heidelbeerfruchtaufstrich und gefrostete Heidelbeeren an.
Foto rechts: Brandes Fotostudio - Foto vergrößern -

 
Unsere Spezialität sind Präsente, Körbe und Schalen, in allen Preislagen mit unseren Produkten.

• Pflanzen: Kosten unterschiedlich nach Alter und Größe, » mehr ...

Know-how für Heidelbeeranbauer oder
Was man bei der Anlage einer Heidelbeer-Plantage beachten sollte, mehr ...

 


Tel. 02532 - 9560190 | Fax. 02532 - 9560191 | Mobil 0171 - 5021904 | wassermann-heidelbeeren@t-online.de

 

Pressebericht zum Unternehmen Wassermann und zur Heidelbeere in der GLOCKE am Wochenende vom 16./17. Aug. 2014, mehr ... (PDF).

Aktuell 2012: Der WDR hat uns am 19. Juli besucht. Der Bericht wurde in der Sendung "Lokalzeit" ausgestrahlt. Die Westfälischen Nachrichten berichteten darüber in der Ausgabe vom 21. Juli. Bericht als PDF...

 

Heidelbeerenanzucht vom Steinhuder Meer ins Münsterland verlegt
In Westbevern-Vadrup wächst eine Heidelbeer-Plantage

Westbevern. Was treibt jemanden wie Friedrich Wassermann an, mit 77 Jahren noch einmal von vorne anzufangen? Es sind die Heidelbeeren, die er in den letzten 30 Jahren angebaut hat. Friedrich Wassermann gab an seinem Firmen- und Wohnsitz bei Neustadt alles auf, um in Westbevern-Vadrup noch einmal ganz von vorn zu beginnen. Allerdings nutzte er dabei die jahrzehntelange Begeisterung für die Heidelbeerzucht, seine Erfahrungen und die vielen Auszeichnungen, die er in seinem Leben bereits erhielt.

An der Kreisstraße 46 zwischen Westbevern-Vadrup und Ostbevern-Brock entsteht eine Heidelbeer-Plantage mit über viertausend Pflanzen in besonders guten Sorten auf einer Fläche von etwa 27.000 Quadratmetern. Friedrich Wassermann hat über 30 Jahre mitten im Naturpark Steinhuder Meer in Neustadt am Rübenberge seinen Heidelbeerbetrieb zu einer weit bekannten Plantage und Marke entwickelt. Friedrich Wassermann hat im vergangenen Jahr mit seiner Frau Iris und einem treuen Mitarbeiterstab die Zelte in Neustadt am Steinhuder Meer abgebrochen und seinen Betrieb verkauft. Doch seine Jahrzehnte lange erfolgreiche Arbeit, die mit zahlreichen Goldmedaillen (39) gekrönt wurde, konnte er auch mit 77 Jahren nicht komplett aufgeben. Er suchte sich ein neues Zuhause und fand dieses schließlich in Westbevern-Vadrup. Ideale Voraussetzungen für ihn, seinen Traum von einem weiteren Heidelbeerbetrieb noch einmal komplett neu zu starten.
Mittlerweile sind die Wassermanns Bürger der Stadt und haben ihren neuen Betrieb professionell aufgebaut und gestaltet. In Kürze gibt es die ersten münsterländischen Heidelbeeren auf seiner Plantage. Der Vertrieb seiner Produkte erfolgt nicht nur ab Hof, er ist inzwischen auch auf den Wochenmärkten in Telgte, Westbevern-Vadrup, Everswinkel, Emsdetten und Greven vertreten. Denn neben Heidelbeerfrüchten und -pflanzen sowie Spezialdünger und Heidelbeerpflanzenerde bietet Friedrich Wassermann auch Heidelbeergetränke an. Dazu gehören etwa Heidelbeer-Wein, Secco, Liköre, Schaumweine und auch Honig aus seiner Plantage. Auf seiner Anlage stehen auch 20 Parkplätze für Autos und Plätze für mindestens 30 Fahrräder bereit.

Die jahrzehntelange Erfahrung mit dem Anbau von Heidelbeersträuchern in verschiedenen Heidelbeersorten kommt dem Verbraucher zugute. "Meine Beeren sind sehr groß fruchtig und haben einen ausgezeichnet guten Geschmack", freut sich Friedrich Wassermann auf die erste große Ernte in diesen Tagen. Seine Heidelbeeren haben helles Fruchtfleisch. Daher werden Lippen und Zähne während des Verzehrs nicht blau. In seiner Heidelbeerplantage hat Friedrich Wassermann auch 30 Nistkästen aufgebaut. Die Singvögel, die dort nisten, sorgen so dafür, dass die Schädlinge vertilgt werden und sie so einen wertvollen Pflanzenschutz leisten. In der Plantage von Friedrich Wassermann werden die Pflanzen in spezieller Erde kultiviert. Heidelbeeren wachsen nur auf luftdurchlässigen Böden. Der Standort muss sauer und gleichmäßig feucht sein. Das gesamte Regenwasser wird aufgefangen, gespeichert und für die Bewässerung der Plantage durch Tropf-Rohre verwendet. All diese Voraussetzungen zu schaffen, bedarf eines großen Erfahrungsschatzes. Daher hat Friedrich Wassermann die Spezialpflanzenerde vom Steinhuder Meer nach Westbevern-Vadrup anfahren lassen. Auch die Bewässerung überlässt er nicht dem Zufall. Bei einem Rundgang fällt die absolut professionelle Vorgehensweise ins Auge.
Text Bernd Pohlkamp.

 

Ungleiche Verwandte: Waldblaubeeren - Kulturblaubeeren - Blaubeeren

Mit unseren Waldblaubeeren sind die Kulturblaubeeren nur ganz entfernt verwandt. Etwa vergleichbar mit dem Verwandtschaftsgrad zwischen Pflaume und Kirsche. Das heißt, sie gehören zur selben Gattung, unterscheiden sich aber in vielem: Die einen ein kleines Kraut, die anderen stattliche Sträucher.
Kulturblaubeeren haben helles Fruchtfleisch, nur die feste Schale ist blau. Sie sind wesentlich größer, süßer und haben nur wenig Kerne. Allerdings stellen sie die gleichen Ansprüche an Boden und Witterung wie die Waldblaubeeren. Sie gedeihen nur auf lockeren, sauren, nährstoffarmen Sand- oder Moorböden und brauchen viel Sonne.

... und zur Klarstellung: Heidelbeeren = Blaubeeren .